Das CJD - Die Chancengeber CJD Elze

Jugend forscht – Schüler experimentieren

In diesem Schuljahr nahmen erstmals Schüler der Christophorusschule Elze am Wettbewerb Jugend forscht – Schüler experimentieren teil. Jan Hoffmeister (Gruppensprecher), Marcel Heise und Lorenz Marhenke erarbeiteten die Funktionsabläufe in einem „Flugfeldlösch-Fahrzeug“ und bauten hierzu mit Fischertechnik ein Modell auf, unterstützt von ihrem Gruppenbetreuer Herrn Georg Schubert. Die Schüler erarbeiteten auch mit entsprechender Fachliteratur den aktuellen technischen Stand derartiger „Feuerwehrfahrzeuge“ und beschrieben dies auch in ihren schriftlichen Ausarbeitungen, welche bei „Jugend forscht“ mit einzureichen waren. Ein Bauplan wurde angefertigt, ausgehend vom Original-Konstruktionsplan und dann auf den Maßstab 1:26,5 umgerechnet. Die Verwendung von Fischertechnik-Bauelementen wurde von den Schülern auch wegen der Robustheit und vielseitigen Einsetzbarkeit der Bauelemente gewählt. Da man jedoch nicht alle benötigten Spezialbauteile als Schüler mal eben so Zuhause hat, musste einiges bestellt werden. Platzprobleme beim Zusammenbau konnten ebenso gemeistert werden wie anfängliche Probleme mit der Stromversorgung des Modellfahrzeugs (mehrere Stromkreise mit mehreren Akkus!).
Eine besondere Belohnung für unserer jugendlichen Forscher und experimentierenden Schüler war die Präsentation ihrer Arbeiten gemeinsam mit vielen anderen Gruppen aus der Region Hildesheim in der Halle 39. Dort konnte unsere Gruppe den Besuchern ein voll funktionsfähiges Löschfahrzeugmodell vorführen ... nicht nur die Lichtanlage funktionierte perfekt, auch die „Monitore“ (Löschmittelkanonen) konnten dreidimensional gesteuert werden und das Löschwasser zielgenau verteilen! Ein weiteres Highlight war dann die Teilnahme an der Preisverleihung in der Universität Hildesheim. Unsere Schüler freuten sich über Urkunden und Sachpreise, aber es war auch faszinierend, erstmals bei „Jugend forscht“ dabei gewesen zu sein.
 
Georg Schubert