Das CJD - Die Chancengeber CJD Elze

CJD Kindertagesstätte Elze ist Bundessprach-Kita

Die CJD Kita Elze nimmt am Bundesprogramm „Sprach- Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil und wird dabei durch eine zusätzliche Fachkraft mit einer Sonderausbildung im Bereich sprachliche Bildung unterstützt.   „Wir freuen uns, dass wir Frau Reinecke als zusätzliche Fachkraft in unserem Team begrüßen können;“ so Einrichtungsleitung Annette Bludau. „Das Miteinander in unserer Einrichtung ist mehr denn je von Vielfalt und Verschiedenheit geprägt. Gerne nehmen wir jedes Kind und dessen Familie individuell wahr und fördern es gemäß seinen Talenten.  Eine zusätzliche Fachkraft gibt uns nochmal ganz andere Möglichkeiten und steht dem Kita Team mit Rat, Tat und Unterstützung zur Seite. Die Eltern bekommen in Elterngesprächen und an Elternabenden die Gelegenheit sich über das sehr wichtige Thema „Sprachentwicklung“ zu informieren. Sie erhalten wertvolle Tipps und Unterstützung für den Alltag.“

Sprachkompetenzen eröffnen allen Kindern gleiche Bildungschancen von Anfang an. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt. Weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms sind inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien. Eine zusätzliche Fachberatung unterstützt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung in der „Sprach-Kita“.

Frau Heidemarie Reinecke ist seit vielen Jahren als Erzieherin im Elementarbereich tätig und hat in den letzten Jahren vor allem Hortkinder in ihrer Entwicklung begleitet. Durch zahlreiche Fortbildungen hat sie sich zur Fachkraft für alltagsintegrierte Sprachförderung weitergebildet und ist seit Oktober 2017 in der CJD Kita Elze gruppenübergreifend tätig. „Ich freue mich darauf die Kinder in ihrer Sprachentwicklung zu fördern. Im Alltag ergeben sich viele Situationen für Gesprächsanlässe mit den Kindern z.B. beim An- und Ausziehen, bei Bilderbuchbetrachtungen, im Rollenspiel etc. Dabei wird im spielerischen Dialog mit den Kindern Wortschatz und Sprachfähigkeit gefördert.“ 
Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kita“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von Januar 2016 bis Dezember 2019 stellt der Bund insgesamt 400 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 4000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden.

 

 

Die Kinder in der CJD KiTa können im Sommer ihr eigenes Gemüse ernten

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Firma Edeka, konnten die Kinder der CJD KiTa in Elze bei herrlichem Sommerwetter das Bepflanzen eines  Gemüsehochbeetes  im Garten der Kindertagesstätte tatkräftig unterstützen.  Die Kinder durften Kohlrabi, Gurken, rote Beete und verschiedene Salate pflanzen sowie Karotten und Radieschen säen und anschließend mit kleinen neuen Gießkännchen ausgiebig gießen. Ein pädagogisch geschulter Mitarbeiter der Edeka Stiftung erklärte alle Vorgänge auf kindgerechte Weise, sodass die Kinder alle aufmerksam zuhörten und das Gehörte hinterher begeistert umsetzten. Jetzt wird das Wachstum der Pflänzchen gespannt beobachtet und die Kinder freuen sich darauf, ihr Gemüse dann im Sommer ernten zu können. Im Anschluss gab es Urkunden für die kleinen Gärtner, die Herr Siegel vom Edeka Markt in Elze persönlich überreichte.

 

 

 

Buntes Gartenfest zur Einweihung und Eröffnung des neu gestalteten Außengeländes

Gründe für ein Fest gibt es viele! Und in diesem Jahr gab‘s einen ganz besonderen Grund: Die Einweihung des neu gestalteten Außengeländes und die Eröffnung der gelben Kindergartengruppe.

Eine lange Zeit der Planung und der verschiedenen Bauphasen liegt hinter uns. Die Räumlichkeiten in der oberen Etage wurden umgebaut und kindgerecht ausgestattet.Täglich erobern nun bis zu 25 Kinder die neuen Räumlichkeiten.

Das Außengelände wurde mit viel Engagement naturnah gestaltet. Mehr als 20 kleine Büsche wurden gepflanzt, ein Balancierhügel mit Rutsche gestaltet, das „Dörfli“ für das Gemeinschaftsspiel errichtet und ein „Bauhof“ angelegt- dazu gibt es seit Frühjahr nun auch einen kleinen Wasserlauf, der durch eine Pumpe versorgt wird. Eine neue Schaukel und eine Pferdewippe, sowie zwei Hängematten geben den Kindern ganz neue Spielmöglichkeiten.

Eröffnet wurde das Fest von den Kita Kindern, die mit den pädagogischen Fachkräften ein Lied eingeübt hatten. Die Krippenkinder tanzten als Käfer und Bienen verkleidet über die Wiese. Nach einer offiziellen Begrüßung durch Susanne Bähre (Fachbereichsleitung), wurden die Familien an den zahlreichen Spielständen aktiv und bedienten sich am Fingerfood Buffet. Viele Interessierte, darunter auch Vertreter der örtlichen Vereine und des Rates, nutzten die Gelegenheit das Haus kennenzulernen und nahmen an einer der Hausführungen teil. Zum Schluss spielte die Lila Bühne ein lebendiges Theaterstück für große und kleine Besucher.