Aufnahmeverfahren und Anmeldung

Aufnahmeverfahren

Welche Schülerinnen und Schüler können unsere Schule besuchen?

In der CJD Förderschule Elze können schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit einem vom niedersächsischen Landesamt für Schule und Bildung festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in der emotionalen und sozialen Entwicklung (ESE) aufgenommen werden. Auch Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf, z.B. im Bereich Lernen, können nach Absprache aufgenommen werden.

Die CJD Förderschule Elze hält eine Primar- sowie eine Sekundarstufe I, also ein Angebot von der 1. bis zur 10. Klasse, vor.

Der Besuch der Schule ist nicht an ambulante oder stationäre Maßnahmen der Jugendhilfe des CJD Elzes gebunden. Diese, z.B. eine Tagesgruppe oder eine Wohngruppe, können aber bei Bedarf angefragt werden. Auch ein CJD-Internat ist am Standort Elze vorhanden.

Die zu uns kommenden Schülerinnen und Schüler haben in aller Regel eine extrem stressbelastete Zeit an der Regelschule hinter sich. Häufig war es für sie schwierig, sich den Regeln und Strukturen des Schulalltags unterzuordnen. Es ist ihnen meist nicht gelungen ein Teil der Klassengemeinschaft zu werden und zu ihren Lehrern ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen. Die Gründe für diese Entwicklung sind oft sehr unterschiedlich und breit gefächert. ADHS, soziale Ängste, Traumata oder Impulssteuerungsprobleme sind häufig genannte Ursachen.

 

Wie erfolgt die Anmeldung?

  • Telefonischer Erstkontakt zur Information und ggf. Terminvereinbarung für ein Erstgespräch
  • Persönliches Erstgespräch mit der Schülerin/dem Schüler und den Erziehungsberechtigten sowie der Schulleitung und Klassenleitung zum gegenseitigen Kennenlernen, Klärung von pädagogischen Fragen, formalen Voraussetzungen, Schülerbeförderung, etc.
  • Je nach Verfügbarkeit von freien Plätzen kann bei beidseitiger Zustimmung die Aufnahme durch einen Schulvertrag (Aufnahmeformulare) erfolgen