Das CJD - Die Chancengeber CJD Elze

Endlich alle wieder in der Schule

26.06.2020 CJD Elze « zur Übersicht

Den Ausruf "Endlich wieder Schule" hört man ja von Schülerinnen und Schülern eher selten, aber in den letzten zwei Wochen wurde er doch das eine oder andere Mal geäußert. An der CJD Christophorusschule Elze hatten nun auch die Schülerinnen und Schüler wieder Präsenzunterricht, die zur so genannten 'Gruppe B' gehörten. Da in Zeiten von Corona die Klassenstärke nur etwa halb so groß sein darf wie sonst üblich, hatte das CJD Elze frühzeitig beschlossen, die Kinder im wöchentlichen Wechsel zu beschulen. Die jeweilige erste Hälfte der Klassengruppe (Gruppe A) machte immer den Anfang, und sukzessive sind so seit dem 11. Mai 2020 nach Vorgabe des Niedersächsischen Kultusministeriums alle Jahrgangsstufen wieder in den Präsenzunterricht eingegliedert worden. Ganz zum Schluss waren dabei die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler dran und freuten sich wirklich, endlich wieder die Freunde zu treffen und Schule als Ganzes erfahren zu dürfen, nicht nur durch die Homeschooling-Aufgaben. Auch sie mussten sich an veränderte Zu- und Ausgänge in der Schule, anders geregelte Pausenzeiten, dauernde Beaufsichtigung durch die Lehrkräfte oder vor allem an die Maskenpflicht auf dem Gelände und im Schulgebäude gewöhnen. Doch insgesamt haben das alle Schülerinnen und Schüler bis jetzt sehr gut gemeistert, und auch die Jüngsten der Schulgemeinschaft bildeten da keine Ausnahme. Schulleiter Matthias Casper, der mit seinen Kollegen in der Schulleitung intensiv sinnvolle Maßnahmen und Veränderungen im täglichen Ablauf besprochen und erarbeitet hatte, ist sehr zufrieden mit seinen Schülerinnen und Schülern. "Mit unserem Konzept haben wir für sehr gut Bedingungen gesorgt, und die Schülerinnen und Schüler tragen das alles bestens mit", erklärte er. Hygienekonzept (Waschbecken in jedem Raum bzw. Desinfektionsmittel an jedem Ein- und Ausgang der Schule, Maskenpflicht außerhalb der Schulstunden) sowie die aufwendige Umgestaltung der Wege im Haus oder auch der Busabholung stören die normalen Unterrichtsabläufe nur wenig und sorgen für den verantwortlichen Umgang mit dem Risiko, das das Virus nun einmal darstellt. Dennoch hoffen natürlich alle auf eine "Normalisierung" nach den Sommerferien. Die Zeit wird es zeigen.