Das CJD - Die Chancengeber CJD Elze

Sommerliches Konzert bietet musikalische Genüsse

05.06.2017 CJD Elze « zur Übersicht

Zu einem sommerlichen Konzert hatten die musikalischen Gruppen des CJD Elze eingeladen und präsentierten dort ausgewählte Teile ihres Repertoires. Die Musiklehrerinnen Gabriele Herbst, Antje Schrader und Gerlinde Wunder sowie Musiklehrer und Leiter der CJD Musikschule Jürgen Kruppa leiteten die Gruppen und präsentierten ein abwechslungsreiches und musikalisch interessantes Programm. Dabei machte die Band mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge fünf bis neun den Anfang. Hier sind die weiblichen Stimmen, bestens unterstützt von den versierten Instrumentalisten und Leiterin Antje Schrader am Klavier, für die Interpretation so einiger moderner Popsongs zentral. Die Flöten-AG unter der Leitung von Gabriele Herbst, über die letzten Jahre zahlenmäßig stark angewachsen und virtuoser geworden, bot drei verschiedene Stücke und verabschiedete sich damit auch von Englisch- und Russischlehrerin Uta Viert, die die Gruppe seit Jahren verstärkt hatte und nach diesem Jahr in den Ruhestand treten wird. Die Chorklassen aus dem Jahrgang fünf erfreuten das Publikum mit einer bewegten Darstellung des Lieds „Halt das Känguru fest“, was sie auf der Bühne intensiv versuchten, sowie dem Lied „Egal, wer wir sind“, das an die Toleranz unter den Menschen appelliert. Zwei Musical-Stücke wurden von Kai-Marie Schröter (Solo) und Helena Bütehorn im Duett mit Robin Frindt gesungen. Alle drei sind im diesjährigen Abitur-Jahrgang und werden die Musikgruppen verlassen. Sie und ihre Mit-Abiturienten aus dem Christophorus- und dem Kammerchor sowie aus der Flöten-AG wurden von Jürgen Kruppa und Gabriele Herbst ebenfalls mit sehr vielen anerkennenden Worten verabschiedet. Mit den Programmpunkten des Orchesters unter der Leitung von Antje Schrader, das eine Auswahl aus verschiedenen Musikbereichen bot, und der beiden Chöre, die mit ihren mehrstimmigen Stücken stimmlich und musikalisch das Publikum beeindruckten, war das Programm vollständig. Nach gut zweieinhalb Stunden inklusive einer Pause bedankte sich der stellvertretende Schulleiter Carsten Söffker-Ehmke bei allen Gruppen und ihren Leitern und wünschte den Gästen eine gute Heimfahrt.