Das CJD - Die Chancengeber CJD Elze

Adventskonzert verzaubert Publikum

18.12.2019 CJD Elze « zur Übersicht

Ganz still wurde es am vergangenen Sonntag in der vollbesetzten Peter- und- Paul Kirche in Elze als der Christophoruschor, der Kammerchor und die Chorklassen mit feierlichem Gesang in die Kirche einzogen. Gebannt lauschten die Zuschauer dem „Alta Trinita“ der Choristen, während diese ihren Platz auf der Bühne einnahmen. Beim dritten und letzten ihrer traditionellen jährlichen Adventskonzerte konnten die jungen Musiker und Musikerinnen ihr Können wieder einmal unter Beweis stellen. Gemeinsam gestalteten Christophoruschor, Kammerchor, Chorklassen I und II, die Blockflöten-AG und nicht zuletzt das Orchester ein Weihnachtskonzert der besonderen Art und sorgten damit für besinnliche Stimmung. In zwölf Blöcken interpretierten die Gruppen einzeln oder in unterschiedlicher Zusammensetzung Stücke und Lieder, die zur Jahreszeit passten. Ein Highlight war dabei bestimmt „Oh When The Saints Go Marching In“, welches das Orchester unter der Leitung von Gabriele Rittmeister spielte. Die Tatsache, dass sich die Musiker mit ihren Instrumenten dafür im Mittelgang der Kirche und auch auf den oberen Rängen verteilten, sorgte für ein ganz besonderes Akustik-Erlebnis und erntete viel Zwischenapplaus. Auch der Christophoruschor, geleitet von Jürgen Kruppa, brachte bekannte Winter- und Weihnachtslieder wie „Still, weil‘s Kindlein schlafen will“ oder „Deck the Halls“ mit beeindruckender stimmlicher Vielfalt zu Gehör. Zudem hatten Gerlinde Wunder und Jürgen Kruppa auch die jüngsten Choristen aus den Chorklassen wunderbar auf das Konzert vorbereitet und trotz der großen Aufregung der Kleinen schafften diese es, das Publikum mit Stücken wie „Vorfreude, schönste Freude“ oder „Ich freu mich heute am Weihnachtsfest“ in Entzückung zu versetzen. Anspruchsvolle Lieder präsentierte auch der Kammerchor und steuerte so der Vielseitigkeit des Programms bei. Für noch mehr Abwechslung sorgte die Blockflöten-AG, die stimmungsvoll vier Stücke zum Besten gab. Beendet wurde das Konzert traditionell mit „Oh du Fröhliche“, das Choristen und Publikum gemeinsam sangen. Insgesamt ließ dieses abwechslungsreiche Programm viele festliche Facetten entstehen, die die Zuhörer begeisterten und mit lang anhaltendem Applaus quittierten. Als Dank für ihre erfolgreiche Arbeit erhielten Gerlinde Wunder (Leitung Chorklasse I), Gabriele Rittmeister (Leitung der Blockflöten-AG und des Orchesters), Jürgen Kruppa (Leitung des Christophorus- und Kammerchors sowie der Chorklasse II) und Antje Schrader (Begleitung der Chorklassen) jeweils einen hübschen Blumenstrauß von Monika Gerdemann, der stellvertretenden Schulleiterin, überreicht und auch jeder Chorist durfte sich über einen großen Schokoladen-Weihnachtsmann freuen. Wenn man bedenkt, dass die Vorweihnachtszeit oftmals sehr hektisch und mit Terminen vollgepackt ist, war dieses Konzert genau der richtige Anlass sich zurückzulehnen, zu besinnen und zu genießen.