Häufige Fragen (FAQ's)

Wie viele Kinder wohnen auf einem Zimmer?

Unser Wohnhäuser sind großzügig konzipiert und bieten eine angenehme, häusliche Atmospähre. Die Unterbringung erfolgt in
Ein- und Zweibettzimmern. Die Zimmer sind modern möbliert und können von den Internatsbewohnern nach eigenem Geschmack gestaltet werden.

Mein Kind hat eine Realschulempfehlung. Nehmen Sie mein Kind im Internat trotzdem auf?

Wir kooperieren mit der örtlichen Realschule Elze, deshalb leben und lernen in unserem Internat auch eine Reihe von Realschülern.

Kann mein Kind am Wochenende nach Hause fahren?

Selbstverständlich kann Ihr Kind am Wochenende nach Hause fahren, jedoch kann es auch gern im Internat bleiben und an unserem abwechslungsreichen Wochenendprogramm teilnehmen. Die Teilnahme an diesem Wochenendprogramm muss bis Dienstag im Internat angemeldet werden, ansonsten
 
Während der Ferien und an den Pflichtheimreise-Wochenenden bleibt das Internat geschlossen. Die genauen Daten hierfür können Sie aus unserem "Plan der Schulferien und Pflichtheimreise-Wochenenden" entnehmen.

Darf mein Kind eigene technische Geräte mitbringen?

Ihr Kind kann bei der GEZ angemeldete Musik- und Schallgeräte sowie Computer auf seinem Zimmer benutzen. Das Mitbringen und Betreiben von Funkgeräten, Kühlschränken, Toastern, Kochplatten, Kaffeemaschinen, Wasserkochern, Spielekonsolen (z. B. X-Box, Playstation) und TV-Geräten ist nicht gestattet.
In den Oberstufenhäusern gilt in diesem Punkt die Hausordnung. Internetzugänge werden durch hausinterne Regelungen entschieden.

Darf mein Kind das Internet nutzen?

Bei uns besteht die Möglichkeit das Internet zu nutzen. Dafür stehen zum Teil direkt in den Zimmern und/ oder extra Räumen (inkl. Geräten) Anschlüsse zur Verfügung. Im Hinblick auf den Kinder- und Jugendschutz war es für uns wichtig im Bereich Internetnutzung zu reagieren und nach optimalen Lösungen zu suchen. Das CJD Internat Elze hat sich für den Internetfilter "Time for Kids" entschieden und sich damit den Rahmenbedingungen des deutschen Kultur- und Rechtsraums angepasst. "Time for Kids" - Handeln Hand in Hand entlastet alle Beteiligten in ihrer Aufsichtspflicht bei gleichzeitigem Schutz der Kinder und Jugendlichen vor nicht altersgerechten Seiten bzw. Inhalten. Die Bedieneroberfläche ist einfach und durchdacht, d. h. es besteht weder Zensur noch Informationsverlust, da je nach Bedarf individuelle Einstellungen vorgenommen werden können. Dadurch werden die Kinder, aber auch die Eltern vor Missbrauch geschützt. Unser Team ist bemüht diesen Qualitätsstandard weiter auszubauen und die Jugendlichen im Bereich Internetnutzung zu unterstützen.

Ist eine Zugehörigkeit zu einer Konfession Aufnahmebedingung?

Nein. Bei uns ist jedes Kind willkommen!